Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Wildhagen Marine–Service GmbH
-Kaufverträge-

§ 1 Allgemeines
1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten, sofern nichts anderes vereinbart, für alle gegenwärtigen und zukünftigen
Geschäftsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden für Kaufverträge. Für Kaufverträge, die über unseren Onlineshop zustande kommen, gelten
die AGB Kaufverträge/Onlineshop auf unserer Webseite. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung unserer
Bedingungen.
2. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher im Sinne dieser
Geschäftsbeziehung sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, ohne dass diesen Personen eine gewerbliche
oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder
juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftbeziehung getreten wird und die in Ausübung ihrer
gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
3. Zum Vertragsschluss sind nur Personen berechtigt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses in ihrer
Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sind.
4. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht
Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird von uns ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

§ 2 Vertragsschluss und Lieferzeiten
1. Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, sofern nicht bei Vertragsschluss etwas anderes vereinbart wird.
Technische Änderungen im Sinne eines technischen Fortschritts bleiben vorbehalten. Sonstige Änderungen in Form, Farbe oder Gewicht bleiben
im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.
2. Die Darstellungen unseres Warensortiments stellen kein bindendes Vertragsangebot dar. Unsere Angebote sind lediglich eine unverbindliche
Aufforderung an den Kunden, ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages abzugeben. Eingehende Bestellungen werden wir
unverzüglich bestätigen. Allein die Bestätigung einer Bestellung innerhalb von 7 Tagen oder die Entgegennahme einer Bestellung auch per Telefon,
Fax oder in sonstiger Textform stellt keine verbindliche rechtsgeschäftliche Annahme unsererseits dar. Wir behalten uns die Entscheidung über die
Annahme dieses Angebots vor.
3. Wir sind berechtigt, das in der Bestellung liegende Vertragsangebot innerhalb von zwei Wochen anzunehmen. Die Annahme einer Bestellung
kann von uns abgelehnt werden –etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden-.
4. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir den Versand gegenüber dem Kunden mit einer E-Mail oder in sonstiger Textform
bestätigen, ihm die bestellte Ware Vorort übergeben oder an ihn versenden.
5. Gehört der Vertrag zum Betrieb des Handelsgewerbes eines Kaufmanns, ist für Umfang und Inhalt des Vertrages unsere schriftliche
Auftragsbestätigung maßgebend.
6. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung, nicht oder nur teilweise
zu leisten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist. In diesem Fall sind wir dem Kunden gegenüber zum
Rücktritt berechtigt. Der Kunde wird in diesem Fall unverzüglich per Email, in sonstiger Textform, fernmündlich oder Vorort in unseren
Geschäftsräumen darüber informiert, dass die bestellte Ware nicht oder nur teilweise zur Verfügung steht. Gegebenenfalls unterbreiten wir ein
Alternativangebot. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt.
7. Alle Artikel werden, sofern ab Lager verfügbar, umgehend ausgeliefert. Ansonsten beträgt die Lieferzeit in der Regel etwa 30 Werktage. Ob ein
Artikel ab Lager verfügbar ist, sollte der Kunde vor Bestellung erfragen.
Die Lieferfrist verlängert sich angemessen in Fällen höherer Gewalt und aufgrund uns nicht zurechenbarer Ereignisse, die eine Lieferung der Ware
verzögert, wesentlich erschwert oder unmöglich macht.
8. Wir sind zu Teillieferungen berechtigt.

§ 3 Widerrufbelehrung für Verbraucher
1. Widerrufsrecht
Verbraucher (vgl. § 1 Ziff. 2 der AGB Teil A) können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B.
Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach
Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren
nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1
Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten
an:
Wildhagen Marine-Service GmbH
Braunstr. 12, 24145 Kiel
www.wildhagen-marine.de
Fax-Nr.: 0431-714644
E-Mail: info@wildhagen-marine.de

2. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen)
herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren,
müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache
ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die
Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie
die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf
unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn
der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum
Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die
Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen
müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit
deren Empfang.
Ende der Widerrufsbelehrung für Verbraucher

§ 4 Kosten der Rücksendung bei Widerruf
Macht der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht nach § 3 unser Allgemeinen Geschäftsbedingungen Gebrauch, so hat er die regelmäßigen
Kosten für die Rücksendung der Ware zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden
Sache einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Verbraucher die Gegenleistung oder eine
vertraglich vereinbarte Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat.

§ 5 Preise und Zahlung
1. Der angebotene Preis ist für die Dauer von 30 Tagen bindend.
2. Im Preis ist die im Zeitpunkt der Bestellung geltende gesetzliche Mehrwertsteuer, derzeit 19%, enthalten. Die Mehrwertsteuer wird auf der
Rechnung gesondert ausgewiesen. Die Preise gelten ab unserem Betriebssitz.
3. Für den Fall von Sonderangeboten gilt der angebotene Preis auf die Sonderaktion befristet.
4. Beim Versendungskauf versteht sich der Preis zuzüglich der unter § 7 befindlichen Verpackungs- einschließlich Versandkosten.
5. Durch die regelmäßige Aktualisierung unserer Angebote in Katalogen, Flyer, Prospekte, Werbe-E-Mails etc. verlieren zu einem früheren
Zeitpunkt gemachte Angaben bezüglich Preis und Beschaffenheit der Ware ihre Gültigkeit.
6. Der Kunde zahlt den Preis wie folgt, sofern nicht anderweitige Vereinbarungen getroffen wurden:
a. Verbraucher zahlen per Vorkasse, per Nachnahme, per Kreditkarte, per Bankeinzug, Paypal oder bar bei Abholung. Bei Zahlung per Vorkasse
erhalten Sie von uns eine E-Mail mit den Rechnungsdaten. Bei Lieferungen per Nachnahme erhebt der Kurierdienst UPS eine zusätzliche
Nachnahmegebühr von derzeit 6,25 EUR, die vom Empfänger zu entrichten ist. Bei Zahlungen per Vorkasse übersenden wir Ihnen ein E-Mail mit
den Rechnungsdaten; Geben Sie bei Ihrer Überweisung Ihren Namen und die Rechnungsnummer an, damit wir die Zahlung zuordnen können.
b. Unternehmer zahlen innerhalb von 14 Tagen netto Kasse ab Rechnungsdatum. Neukunden leisten gegen Vorkasse. Wir behalten uns vor, eine
Lieferung gegen Rechnung abzulehnen und auf Vorkasse zu bestehen.

§ 6 Verzug und Aufrechnung
1. Im Falle eines Zahlungsverzuges des Kunden sind wir berechtigt, gegenüber Verbrauchern Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten,
gegenüber Unternehmern Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten jeweils über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen
Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls uns ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, können wir diesen geltend machen.
2. Der Kunde hat ein Recht zur Aufrechnung nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder durch uns anerkannt
wurden.

§ 7 Eigentumsvorbehalt
1. Bei Verbrauchern: Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor. Vor Eigentumsübertragung ist
eine Verfügung bzw. Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung der Ware ohne unsere ausdrückliche Einwilligung
nicht zulässig.
2. Bei Unternehmern:
a. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung
vor. Wenn der Wert der Vorbehaltsware die zu sichernden Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung um 20 Prozent
übersteigt, sind wir zur Freigabe der Vorbehaltsware auf Verlangen des Unternehmers verpflichtet.
b. Der Unternehmer darf die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterveräußern. Er tritt bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des
Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Wir nehmen die Abtretung an. Nach der
Abtretung ist der Unternehmer zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Wir behalten uns vor, die Forderung selbst einzuziehen, wenn
der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät.
c. Die Be- und Verarbeitung der Ware durch den Unternehmer erfolgt stets im Namen und im Auftrag für uns. Erfolgt die Verarbeitung der
Ware, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der von uns gelieferten Ware. Dasselbe gilt, wenn
die Ware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet oder vermischt wird.
3. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware während des Bestehens des Eigentumsvorbehaltes pfleglich zu behandeln. Der Kunde hat uns unverzüglich
schriftlich zu unterrichten von allen Zugriffen Dritter auf die Ware (z.B. Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, Beschädigungen oder Vernichtung der
Ware usw.)
4. Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware
herauszuverlangen.

§ 8 Gefahrübergang
1. Bei Verbrauchern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs sowie der zufälligen Verschlechterung der gekauften Ware beim Versendungskauf
mit der Übergabe der Ware auf den Verbraucher über.
2. Bei Unternehmern gehen die vorgenannten Gefahren mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung der Ware an den Spediteur,
den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt auf den Unternehmer über.
3. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde mit der Annahme der Ware in Verzug ist.

§ 9 Transportschäden
Liefert ein von uns beauftragtes Transportunternehmen die Ware aus und ist die Verpackung und/oder die Ware beschädigt, reklamieren Sie diese
Beschädigung sofort bei dem ausliefernden Fahrer. Die Beschädigung sollten Sie sich schriftlich von ihm bestätigen lassen.

§ 10 Gewährleistung
1. Für Verbraucher: Sie haben bei Vorliegen eines Mangels an der gelieferten Ware die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder
Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten
möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.
2. Für Unternehmer: Bei Unternehmern leisten wir für Mängel der Ware zunächst nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder
Ersatzlieferung.
3. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder
Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) sowie Schadensersatz verlangen. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Kunden kein
Rücktrittsrecht zu.
4. Verbraucher haben uns offensichtliche Mängel der Ware innerhalb von zwei Monaten nach Empfang schriftlich anzuzeigen; andernfalls ist die
Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen.
Unternehmer müssen die gelieferte Ware unverzüglich nach Erhalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen untersuchen und uns erkennbare
Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des
Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Verdeckte Mängel sind uns innerhalb einer Frist von einer Woche ab Entdeckung schriftlich
anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung.
5. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, den Zeitpunkt der
Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.
6. Für Verbraucher beträgt die Gewährleistungsfrist zwei Jahre ab Ablieferung der neuen Ware, für Unternehmer ein Jahr ab Ablieferung der neuen
Ware.
Bei gebrauchten Sachen beträgt die Gewährleistungsfrist für Verbraucher ein Jahr ab Ablieferung der Ware, für Unternehmer ist eine
Gewährleistung für gebrauchte Sachen ausgeschlossen. Diese Frist gilt nicht, wenn uns grobes Verschulden vorwerfbar ist sowie im Falle von uns
zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden und bei Verlust des Lebens des Kunden. Unsere Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt
hiervon unberührt.

§ 11 Haftung
1. Wildhagen Marine-Service GmbH haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die
Haftung für Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet Wildhagen Marine-Service ausschließlich nach den
Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung
wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den
vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet
wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet Wildhagen Marine-Service GmbH in demselben Umfang.
2. Die Regelung des vorstehenden Absatzes (Ziff. 1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung
und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln,
Verzugs oder Unmöglichkeit.

§ 12 Datenschutz
Es wird auf die separate Datenschutzerklärung unseres Onlineshops unter http://www.wildhagen-shop.de/ verwiesen, die entsprechende
Anwendung für den Verkauf unserer Produkte außerhalb unseres Onlineshop findet und Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist.

§ 13 Copyright
Alle auf unserer Website oder in Katalogen. Prospekten usw. dargestellten Fremdlogos, Bilder und Grafiken sowie genannten Firmennamen sind
Eigentum der entsprechenden Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber. Sämtliche auf unseren Seiten dargestellten
Fotos, Texte, Berichte, Scripte und Programmroutinen, welche Entwicklungen von uns sind oder von uns aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne
unser Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden. Alle Rechte sind insoweit vorbehalten.

§ 14 Gültigkeit unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen
1. Mit einer Bestellung erkennt der Kunde unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
2. Sollte eine Bestimmung, aus welchem Grunde auch immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der übrigen hiervon unberührt. Eine ganze oder
teilweise unwirksame Regelung soll durch eine solche ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

§ 15 Schlussbestimmungen
1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Vorschriften des UN-Kaufrechts.
2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Erfüllungsort und
ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz.
Wildhagen Marine-Service GmbH, Geschäftsführer Dr. Andreas Wildhagen
Braunstr. 12, 24145 Kiel E-Mail: info@wildhagen-marine.de Fax-Nr.: 0431-714644 Tel.: 0431-713809
EG-Umsatzsteuer ID : DE 811249265
Steuer-Nummer : 1929713060
Kiel, September 2015

Download als PDF

Allgemeine Geschäftsbedingungen Firma Wildhagen Marine–Service GmbH
– Werkverträge –

§ 1 Allgemeines
1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten, sofern nichts anderes vereinbart, für alle gegenwärtigen und zukünftigen
Geschäftsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden für Wartungsaufträge, Serviceleistungen, Reparatur-, Ausbesserungs-, Instandhaltungsund
Erneuerungsarbeiten sowie sonstiger mit uns geschlossener Werkverträge.
2. Kunden im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer. Verbraucher im Sinne dieser
Geschäftsbeziehung sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, ohne dass diesen Personen eine gewerbliche
oder selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder
juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung ihrer
gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln.
3. Zum Vertragsschluss sind nur Personen berechtigt, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses in ihrer
Geschäftsfähigkeit nicht beschränkt sind.
4. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden, selbst bei Kenntnis, nicht
Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird von uns ausdrücklich schriftlich zugestimmt.
5. Bei Ergänzungs-, Änderungs- und Folgeaufträgen der unter Ziffer 1 aufgezählten Art gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen
entsprechend.

§ 2 Kostenvoranschlag
An einen kundenseitig gewünschten Kostenvoranschlag sind wir bis zum Ablauf von 30 Tagen nach seiner Abgabe gebunden. Die Erstellung des
Kostenvoranschlags ist kostenfrei, sofern nichts anderes vereinbart wird.

§ 3 Vertragsschluss
1. Unsere Angebote, Beschreibungen und Kostenvoranschläge sind freibleibend und unverbindlich, sofern nicht bei Vertragsschluss etwas anderes
vereinbart wird. Sie stellen lediglich eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines
Werkvertrages abzugeben.
2. Wir werden den Zugang des Kundenangebotes unverzüglich bestätigen. Allein die Bestätigung einer Bestellung/Auftragserteilung oder die
Entgegennahme einer Bestellung/Auftragserteilung auch per Telefon, Fax oder in sonstiger Textform stellt keine verbindliche rechtsgeschäftliche
Annahme des Angebotes durch uns dar. Wir sind berechtigt, das Vertragsangebot des Kunden innerhalb von 2 Wochen schriftlich, telefonisch oder
durch Übergabe des Werkes an den Kunden anzunehmen. Die Annahme einer Bestellung/Auftragserteilung kann von uns abgelehnt werden –etwa
nach Prüfung der Bonität des Kunden-.
3. Gehört der Vertrag zum Betrieb des Handelsgewerbes eines Kaufmanns, ist für Umfang und Inhalt des Werkvertrages unsere schriftliche
Auftragsbe-stätigung maßgebend.
4. Wir behalten uns vor, bei Auftragsausführung technische Änderungen vorzunehmen, soweit sie sich aus dem Fortschritt der technischen
Entwicklung ergeben oder sich im Einzelfall im Interesse der Leistungsfähigkeit des Produktes als sachdienlich erweisen.
5. Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung für Ersatzteile und
sonstiges Material, welche für die Durchführung des Auftrags notwendig ist, nicht zu leisten. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nicht- oder
Falschlieferung nicht von uns zu vertreten ist. In diesem Fall sind wir dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt. Der Kunde wird in diesem
Fall unverzüglich per E-Mail, in sonstiger Textform oder fernmündlich darüber informiert, dass die notwendigen Teile nicht oder nur teilweise zur
Verfügung stehen. Sofern möglich unterbreiten wir ein Alternativangebot. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt.

§ 4 Vertragsgegenstand
Der Kunde überträgt uns die Ausführung der Arbeiten entsprechend dem mit ihm geschlossenen Werkvertrag. Geänderte oder zusätzliche
Leistungen sind auf Wunsch des Kunden und bei entsprechender Kostenübernahme von uns auszuführen, sofern unser Betrieb hierauf eingerichtet
ist.

§ 5 Widerrufsbelehrung für Verbraucher
1. Widerrufsrecht Verbraucher (vgl. § 1 Ziff. 2 der AGB Teil A) können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen
in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und
auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wahrung der
Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:
Wildhagen Marine-Service GmbH
Braunstr. 12, 24145 Kiel
www.wildhagen-marine.de
Fax-Nr.: 0431-714644
E-Mail: info@wildhagen-marine.de

2. Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene
Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem
Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen
Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen
innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.
3. Besondere Hinweise Das Widerrufsrecht des Verbrauchers erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch
des Kunden vollständig erfüllt ist, bevor dieser sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.
Ende der Widerrufsbelehrung für Verbraucher

§ 6 Preise
1. Die von uns angegebenen Preise verstehen sich inklusive der im Zeitpunkt der Bestellung geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer, derzeit 19%,
(die Mehrwertsteuer wird auf der Rechnung gesondert ausgewiesen) und gelten ab unserem Betriebssitz. Wir halten uns an unser Preisangebot 30
Tage gebunden.
2. Kosten für Transport und Verpackung sind nicht in unseren Preisen enthalten und sind zusätzlich von dem Kunden zu tragen. Diese Kosten sind
in § 7 ersichtlich. Versicherung, Gefahrgut- und Zollanmeldung werden nach unserer Preisliste abgerechnet, sofern keine andere besondere
Vereinbarung besteht.
3. Eine Mehrwertsteuererhöhung wird im kaufmännischen Verkehr sofort, im nicht kaufmännischen Verkehr dann an den Verbraucher
weiterberechnet, wenn die Werkleistung nach dem Ablauf von vier Monaten nach Vertragsabschluss erbracht wird.

§ 7 Ausführung, Abnahme und Gefahrenübergang
1. Sind Ausführungsfristen nicht vereinbart, beginnen wir mit der Ausführung unverzüglich nach Vertragsschluss und Zugang des vollständigen
Gegenstandes, an dem unsere Leistungen erbracht werden sollen.
2. Die Ausführungsfrist verlängert sich angemessen in Fällen von höherer Gewalt und sonstiger nicht vorhersehbarer, außergewöhnlicher und
unverschuldeter Umstände (wie beispielsweise bei Lieferschwierigkeiten des zu verwendenden Materials oder Ersatzteile usw., bei
Betriebsstörungen, Streik, Aussperrung usw.) sowie bei Auftragserweiterungen durch den Kunden, wenn diese Umstände die rechtzeitige Erfüllung
unserer Verpflichtungen behindern.
3. Der Kunde ist, sofern die Abnahme nicht stillschweigend erfolgt, zur Abnahme des ordnungsgemäß hergestellten Werkes verpflichtet. Die
Abnahme erfolgt durch rügelose Entgegennahme des Werkes. Diese gilt als erfolgt, wenn nicht innerhalb von 14 Tagen nach Übergabe die
Mangelhaftigkeit oder Vertragswidrigkeit des Werkes uns gegenüber schriftlich angezeigt wird. Eine Abnahme des Werkes wegen unwesentlicher
Mängel kann nicht verweigert werden. Die Werkleistung gilt auch mit Ingebrauchnahme als abgenommen.
4. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Werkes geht wie folgt auf den Kunden über:
a. Am Tage der Abnahme des Werkes oder bei Verzug mit der Annahme des Werkes durch den Kunden.
b. Mit Übergabe des Werkes an einen Transportunternehmer zur Versendung an den Kunden (nur bei Kunden, die Unternehmer sind).
c. Mit Übergabe des Werkes an den Kunden in unseren Geschäftsräumen.
d. Mit Übergabe des Werkes an den Kunden (nur Verbraucher) durch ein Transportunternehmen.

§ 8 Zahlungen und Verzug
1. Nach Abnahme unseres Werkes sind Rechnungen für Verbraucher grundsätzlich sofort fällig und bei Abholung des Werkes in bar zu zahlen, es
sei denn, der Kunde macht berechtigte Mängelansprüche geltend oder es ist einzelvertraglich die Zahlung per Vorkasse oder auf Rechnung
vereinbart worden.
2. Unternehmer haben nach Abnahme unseres Werkes Rechnungen innerhalb von 14 Tagen netto Kasse ab Rechnungsdatum zu zahlen, sofern
keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde.
3. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, gegenüber Verbrauchern Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten und
gegenüber Unternehmern Verzugszinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten jeweils über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen
Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls uns ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, können wir diesen geltend machen.
4. Leistet der Kunde vereinbarte Teil- oder Vorauszahlungen nicht fristgemäß, können wir unsere Tätigkeiten bis zur Zahlung aufschieben.
5. Sofern eine Abholung des Werkes vereinbart worden ist, hat der Kunde das Werk innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der
Fertigstellungsanzeige oder Übersendung der Rechnung abzuholen. Bei Annahmeverzug mit der Ware können wir dem Kunden angemessene
Aufbewahrungsgebühren in Rechnung stellen. Dem Kunden bleibt das Recht vorbehalten nachzuweisen, dass uns kein oder ein geringerer
Schaden entstanden ist.

§ 9 Eigentumsvorbehalt
1. Gegenüber Verbrauchern behalten wir uns das Eigentum an von uns eingebauten Zubehör-, Ersatz- und Kleinteilen und Aggregaten bis zur
vollständigen Erfüllung unseres Vergütungsanspruchs vor.
2. Bei Unternehmern:
a. Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung
vor. Wenn der Wert der Vorbehaltsware die zu sichernden Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung um 20 Prozent
übersteigt, sind wir zur Freigabe der Vorbehaltsware auf Verlangen des Unternehmers verpflichtet.
b. Der Unternehmer darf die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterveräußern. Er tritt bereits jetzt alle Forderungen in Höhe des
Rechnungsbetrages ab, die ihm durch die Weiterveräußerung gegen einen Dritten erwachsen. Wir nehmen die Abtretung an. Nach der
Abtretung ist der Unternehmer zur Einziehung der Forderung ermächtigt. Wir behalten uns vor, die Forderung selbst einzuziehen, wenn
der Unternehmer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgemäß nachkommt und in Zahlungsverzug gerät.
c. Die Be- und Verarbeitung der Ware durch den Unternehmer erfolgt stets im Namen und im Auftrag für uns. Erfolgt die Verarbeitung der
Ware, so erwerben wir an der neuen Sache das Miteigentum im Verhältnis zum Wert der von uns gelieferten Ware. Dasselbe gilt, wenn
die Ware mit anderen, uns nicht gehörenden Gegenständen verarbeitet oder vermischt wird.
3. Der Kunde ist verpflichtet, die Ware während des Bestehens des Eigentumsvorbehaltes pfleglich zu behandeln. Der Kunde hat uns unverzüglich
schriftlich zu unterrichten von allen Zugriffen Dritter auf die Ware (z.B. Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, Beschädigungen oder Vernichtung der
Ware usw.)
4. Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware
heraus zu verlangen.
10 Kosten für nicht vollendete Leistungen
Dem Kunden werden vor Vollendung unserer Leistungen entstandene Kosten und sonstige Aufwendungen auferlegt, wenn der Kunde den Auftrag
zurückzieht.

§ 11 Gewährleistung
1. Die Mängelansprüche des Kunden (Verbraucher und Unternehmer) verjähren in einem Jahr. Diese Frist beginnt in der Regel mit der Abnahme
der Werkleistung durch den Kunden.
2. Die vorgenannte Frist gilt nicht, soweit eine Haftung gesetzlich vorgeschrieben ist, wie beispielsweise bei arglistigem Verschweigen eines
Mangels.
3. Ist das Werk mangelhaft, kann der Kunde zunächst Nacherfüllung verlangen, wobei wir nach unserer Wahl nachbessern oder neu herstellen
dürfen. Die hierbei entstehenden Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten werden von uns getragen.
4. Im Falle ernsthaften und endgültigen Verweigerung der Nacherfüllung, der Verweigerung der Nacherfüllung wegen unverhältnismäßiger Kosten
oder des Fehlschlagens der Nacherfüllung kann der Kunde Selbstvornahme der Mängel betreiben oder Minderung verlangen oder vom Vertrag
zurücktreten oder Schadensersatz fordern. Es wird auf die gesetzlichen Vorschriften verwiesen.
5. Von unserer Mängelbeseitigungspflicht sind solche Schadensfälle ausgeschlossen, die nach Abnahme durch falsche Bedienung oder Eingriffe
des Kunden oder Dritter in das Werk, durch normale Abnutzung oder üblichen Verschleiß entstanden sind.

§ 12 Transportschäden
Liefert ein von uns beauftragtes Transportunternehmen die Ware aus und ist die Verpackung und/oder die Ware beschädigt, hat der Kunde diese
Beschädigung sofort bei dem ausliefernden Fahrer zu reklamieren. Die Beschädigung sollte durch eine schriftliche Bestätigung seitens des Fahrers
erfolgen.

§ 13 Haftung
1. Wir haften in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt
verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haften wir ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der
Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch
für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit
nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und
gesetzlicher Vertreter haften wir in demselben Umfang.
2. Die Regelungen des vorstehenden Absatzes (Ziff. 1) erstrecken sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der
Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen
Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

§ 14 Aufrechnung und Zurückbehaltung 1. Der Kunde (Unternehmer) ist zur Aufrechnung nur dann berechtigt, wenn seine Gegenansprüche
rechtskräftig festgestellt oder durch uns anerkannt wurden.
2. Der Kunde (Unternehmer) kann ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn seine Gegenansprüche aus demselben Vertragsverhältnis
herrühren oder seine Ansprüche rechtskräftig festgestellt wurden, unbestritten sind oder durch uns anerkannt wurden.

§ 15 Datenschutz
Es gilt die separate Datenschutzerklärung, die Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist.

§ 16 Copyright
Alle auf unserer Website oder in Katalogen. Prospekten usw. dargestellten Fremdlogos, Bilder und Grafiken sowie genannten Firmennamen sind
Eigentum der entsprechenden Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber. Sämtliche auf unseren Seiten dargestellten
Fotos, Texte, Berichte, Skripte und Programmroutinen, welche Entwicklungen von uns sind oder von uns aufbereitet wurden, dürfen nicht ohne
unser Einverständnis kopiert oder anderweitig genutzt werden. Alle Rechte vorbehalten.

§ 17 Links
Das Landgericht Hamburg hat in seiner Entscheidung vom 12. Mai 1998 zu Az. 312 O 85/98 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines
Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. In Einklang mit dem Landgericht Hamburg distanzieren wird uns
ausdrücklich von allen Inhalten sämtlicher gelinkten Seiten auf unserer Webseite.

§ 18 Gültigkeit unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen
1. Mit einer Bestellung/Auftragsersteilung erkennt der Kunde unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
2. Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen, aus welchem Grunde auch immer, nichtig sein, bleibt die Geltung der
übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die ganze oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren
wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

§ 19 Schlussbestimmungen
1. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Vorschriften des UN-Kaufrechts.
2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist Erfüllungsort und
ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz.
Wildhagen Marine-Service GmbH, Geschäftsführer Dr. Andreas Wildhagen
Braunstr. 12, 24145 Kiel, E-Mail: info@wildhagen-marine.de, Fax-Nr.: 0431-714644 Tel.: 0431-713809
EG-Umsatzsteuer ID : DE 811249265
Steuer-Nummer : 1929713060
Stand September 2015

Download als PDF